Grateful Life

Foto: Luke Palmer

Was haben die Songs „Cassidy“, „Mexicali Blues“ und „Black-Throated-Wind“ gemeinsam? Ja genau, alles Songs von der Musikgruppe „Grateful Dead“. Sie haben noch etwas gemeinsam, Perry Barlow schrieb die Texte zusammen mit Weir. Und, wir verdanken Perry Barlow, dem Gründungsmitglied der „Electronic Frontier Foundation“ unter anderem, dass E-Mails denselben Schutz von Privatsphäre geniessen, wie Telefongespräche und unter das Recht der freien Meinungsäusserung fallen.

Szenenwechsel (1): „Don Quixote“ (1605) wurde seit Erscheinen insgesamt circa 500 Millionen Mal verkauft, gefolgt von Charles Dickens‘ „A Tale of Two Cities“ (1859) 200 Millionen und „The Lord of the Rings“ (1955) 150 Millionen Mal.

Szenenwechsel (2): Die achtreichste Person verstarb am 27. Januar 2018: Ingvar Kamprad, der Ikea Gründer. Perry Barlow starb am 7. Februar 2018.

Der 2018 Ikea Katalog hat 72 regionale Printversionen und wurde – nur in 2018 – 203 Millionen Mal gedruckt …

Grateful Live:

John Berry Barlow schrieb 1977, am Vorabend seines dreissigsten Geburtstags, die 25 „Prinzipien des erwachsenen Verhaltens“ auf, die seit seinem Tod im Internet zirkulieren. Und hier sind sie, für den einen oder anderen Sonntagsgedanken (leider noch nicht 200 Millionen Mal verteilt):

1. Sei geduldig. Immer.

2. Keine üble Nachrede: Weise Verantwortung zu, nicht Schuld. Sag nichts über andere, was du ihnen nicht ins Gesicht sagen würdest.

3. Geh nie davon aus, dass die Motive anderer ihnen weniger nobel erscheinen als deine Motive dir.

4. Erweitere deinen Möglichkeitssinn.

5. Belaste dich nicht mit Angelegenheiten, die du tatsächlich nicht ändern kannst.

6. Erwarte von anderen nicht mehr, als du selbst leisten kannst.

7. Halte Unklarheit aus.

8. Lache oft über dich selbst.

9. Kümmere dich darum, was das Richtige ist, und nicht darum, wer Recht hat.

10. Vergiss nie, dass du dich irren könntest – auch wenn du dir sicher bist.

11. Gib Hahnenkämpfe auf.

12. Denk daran, dass dein Leben auch anderen gehört. Riskiere es nicht leichtsinnig.

13. Lüge niemanden an – aus welchem Grund auch immer. (Unterlassungslügen sind manchmal erlaubt.)

14. Erkenne und respektiere die Bedürfnisse der Menschen um dich herum.

15. Vermeide die Suche nach dem Glück. Versuche dein Ziel zu definieren und verfolge es.

16. Verringere deinen Gebrauch des ersten Personalpronomens.

17. Lobe mindestens so oft, wie du tadelst.

18. Gestehe deine Fehler freimütig und frühzeitig ein.

19. Werde der Freude gegenüber weniger misstrauisch.

20. Verstehe Demut.

21. Denk daran, dass Liebe alles vergibt.

22. Pflege Würde.

23. Lebe denkwürdig.

24. Liebe dich.

25. Bleibe beharrlich.

Durch die Leidenschaften lebt der Mensch,
durch die Vernunft existiert er bloss.

Sebastien Roch Nicolas de Chamfort

Es gibt keinen besseren Weg zum Erfolg als durch die eigene Persönlichkeitsentwicklung. Jene, die erfolgreich sind, reflektieren über sich. Sie sind endlos neugierig, mit Leidenschaft bei sich und ihrem Umfeld und sie investieren in sich, damit sie aktiv und kreativ durch ihr Leben gehen, unabhängig davon, wohin die Reise geht.

Es ist die Selbst-Entwicklung, die uns hilft, in all unseren Bemühungen, Herausforderungen und Erfolgen proaktiv zu sein. Indem wir proaktiv sind, warten wir nicht darauf, dass Erfolg eintritt – wir kreieren ihn. Wir werden vielleicht nicht jedes Ziel erreichen, das wir uns gesetzt haben, aber wenn wir uns selbst weiterentwickeln, dann führen wir garantiert ein reicheres, tieferes und breiteres Leben. Wir werden der CEO in unserem Leben. Die sieben Geschenke der Selbstentfaltung[1]:

Wahrnehmung unseres Selbst

Jede Art von Self-Improvement beginnt mit dem wachen Bewusstsein, wer wir sind, was unsere Werte, Überzeugungen und unser höherer Zweck sind. Wahre Befriedigung manifestiert sich nicht durch das Hetzen nach fremden Träumen, sondern wir müssen wissen, wer wir sind und was wir wollen. Mit einem klaren Sinn, wer wir sind, können wir planen und unsere identifizierten Ziele verfolgen. Das ist unsere Reise.

Neugierde

Um erfolgreich zu leben, müssen wir neugierig auf alle Möglichkeiten sein, die unsere Zukunft bereithält. Es ist wichtig, einen unstillbaren Durst für Fortschritt zu haben. Die Neugierde inspiriert uns und führt zu einer erworbenen Selbstdisziplin, die uns lehrt, die Ängste beiseite zu legen. Neugierde erzeugt die Sehnsucht, mehr zu wissen, mehr zu tun und mehr zu sein. Sie erzeugt eine Begeisterung, die es möglich macht, jede Situation als eine Gelegenheit für Fortschritt und Lernen zu sehen.

Sinn für Richtung

Je mehr wir uns entwickeln, desto klarer erkennen wir, was wir erreichen wollen. Diese Klarheit erleichtert die Entscheidungsfindung. Ein Orientierungssinn verbessert unsere Fähigkeit, Prioritäten zu setzen. Wir werden uns darüber im Klaren, welche Ziele kurzfristig wichtig und welche langfristig notwendig sind. Mit einem Orientierungssinn werden wir fokussiert und effektiv.

Ohne Fokussierung und Klarheit treiben wir im Trott dahin. Ohne (m)eine Richtung definiert zu haben, wird es ungleich schwierig, Initiative zu entwickeln. Wenn mit Zweifel erfüllt, weil Klarheit fehlt – wo entstehen dann die Ideen, die es wert sind, umgesetzt zu werden?

Sinn für Engagement

Wenn wir wissen, was wir erreichen wollen, finden wir die Hilfe in uns, um unser Engagement für die Aktion(en) zu entwickeln – selbst dann, wenn wir die eine Aktion gerade nicht mögen, erkennen wir, dass es langfristig zu unserem Besten ist und damit erledigen wir die (auch unerfreuliche) Aufgabe. Unser Sinn und Zweck gibt uns Anreiz und Motivation, die Dinge zu erledigen, die getan werden müssen. Nach dem Motto, „Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg!“.

Sinn für Dringlichkeit

Ein Gefühl der Dringlichkeit treibt uns an. Dringlichkeit schafft eine Denkweise, so zu arbeiten, als ob unser Leben davon abhängt, besonders wenn wir weniger Ressourcen haben als unsere Konkurrenten. Denken wir daran, dass es einfacher ist, ein sich bewegendes Objekt zu steuern. Wenn Sie also feststellen, dass Sie eine schlechte Entscheidung getroffen haben, können Sie sich durch ein Gefühl der Dringlichkeit anpassen. Wenn Sie zu lange warten, verpassen Sie Gelegenheiten. Bei der Dringlichkeit geht es darum, schnell und effizient Ergebnisse zu erzielen, die Beurteilung wird jedoch nicht eliminiert. Wenn Sie schnellere Ergebnisse erzielen möchten, müssen Sie beurteilen, was funktioniert und was nicht, und dann die Bemühungen, die Sie als verschwenderisch identifiziert haben, eliminieren.

Sinn für Belastbarkeit

Es gibt zähe Zeiten im Leben und im Geschäft. Man will anpassungs-, strapazierfähig und flexibel sein. Elastizität hält uns davon ab, jede Herausforderung als das Ende der Welt anzusehen. Flexibilität zeigt sich in der Geduld, dem Bewusstsein und der Standhaftigkeit, um fortzusetzen, weiterzugehen, selbst wenn das eventuell bedeutet, den Kurs zu ändern. Mit dieser Einstellung gibt es kaum Hindernisse, die Sie zurückhalten werden. Persönliche Entwicklung kann nicht alle schlechten Dinge eliminieren, aber sie schafft größeres Vertrauen und Strapazierfähigkeit, um mit jeder Herausforderung, die sich in den Weg stellt, fertig zu werden.

Sinn für Beziehung

Beziehungen sind ein zweischneidiges Schwert. Entweder sie beflügeln uns oder ziehen uns runter. Bringen uns unseren Zielen näher oder schieben die Ziele weiter weg. Wenn Sie Ihre persönliche Entwicklung pflegen, werden Sie besser erkennen, in welche Beziehungen und Partnerschaften es sich zu investieren lohnt und welche Sie eliminieren sollten. Sie entwickeln auch die Fähigkeiten, um aus den Beziehungen, die sich positiv auf Ihr Leben, Ihr Geschäft und Ihren Gesamterfolg auswirken, das Beste herauszuholen. Um die persönliche Entwicklungsmentalität zu entwickeln, müssen Sie sich die Zeit nehmen, in Ihre größte Ressource – in Sie – zu investieren. Wenn Sie annehmen, dass Sie bereits alles wissen, werden Sie nicht erfolgreich bleiben.

Unzufriedenheit ist der erste Schritt zum Erfolg.

Oscar Wilde

[1] Inspiriert durch Sherrie Campbell und frei übersetzt

Aktiv werden

Hat Ihnen der Artikel gefallen?

Abonnieren Sie meinen sonntäglichen Newsletter und erhalten Gedanken und Ideen, die Ihr Leben bereichern können und downloaden Sie „Besser Zuhören – Besser Kommunizieren“.

Sind Sie pro-aktiv? Wenn ja, dann prüfen Sie meine 4-seitige Checkliste wie man Ziele setzt und erreicht.

Hier klicken um die Checkliste jetzt downzuloaden. (p.s. Viel Spass mit dem Autopiloten) und den sonntäglichen Newsletter zu erhalten.

2 Kommentare zu „Grateful Life“

  1. Schwaller Paul

    Guten Morgen Harry
    Möglicherweise ist mein Erweitern des Möglichkeits-Sinns eine weitere Möglichkeit, mir mehr Möglichkeiten zu ermöglichen und diesen Sonntag mir erlauben/ermöglichen, den Gedanken Tat werden zu lassen.
    Heb’s guet – Paul

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.