3 Schlüsselmomente im Leben

Per Zufall, via Conor Neill, stolperte ich über Warren Rustands drei Schlüsselmomente im Leben, die mir sehr bekannt vorkommen:

Erkennen, warum ich hier bin.

Entscheiden, etwas dafür zu tun.

Tatsächlich anzufangen, etwas dafür zu tun.

Und Warren meint, der Moment #1 „Warum bin ich hier“ taucht typischerweise beim Normalbürger etwa im Alter von 45 Jahren auf. Ausnahmen, wie der Zwölfjährige, der einen Tennisschläger in die Hand nimmt und weiss, warum er hier ist, gibt es – aber üblicherweise braucht es circa 45 Jahre, um Erfahrungen zu sammeln, die Welt zu sehen und um zu erkennen, was man denn eigentlich erreichen könnte.

„Entscheiden, etwas dafür zu tun“, so Warren, erwacht vollends mit 55 Jahren, also zehn Jahre später…

…und „anfangen, etwas dafür zu tun“, beginnt gewöhnlich nach dem ersten Herzinfarkt.

Jegliche Variante, die Sie oder ich anwenden können, um diese drei Schlüsselmomente aneinander anzunähern, die Antwort auf die Frage, warum bin ich hier, früher zu beantworten, zu entscheiden, was zu tun ist, Ziele festzulegen und zu besiegeln, wofür die Lebens-Energie eingesetzt werden soll bevor man 55 Jahre alt ist und damit anzufangen lange vor dem Herzinfarkt oder einem anderen Wake-up-Call, macht Sinn.

Die einfachste Spielart ist, sich die Zeit zu nehmen, darüber mit sich zu reflektieren. Jeder findet und kann sich täglich 30 Minuten Zeit dazu nehmen. Ob es der Verzicht auf Fernsehen oder eine andere Zeitverschwendung ist, 30 Minuten fokussiert damit zu verbringen, um herauszufinden, warum bin ich hier, was werde ich deshalb tun und wie fange ich heute damit an, erhöht meines Erachtens nicht nur die Lebensqualität, sondern erlaubt uns, unser Leben zu leben.

PDF Download

Abonnieren Sie

„Die Sonntag Morgen Sechzig Sekunden (SMSS)“

und erhalten jeden Sonntag Reflexionen  über Themen, die mir interessant erscheinen direkt in Ihrer Inbox.