Die Macht der Gewohnheit
| | |

Die Macht der Gewohnheit

„Ich sollte, müsste und will schon seit langem …“ sind Gedanken, die unser Hirn, oftmals, ohne dass wir das wollen, beschäftigen. Meist, wenn wir von Gewohnheiten sprechen, meinen wir unsere schlechten Gewohnheiten, jene, die wir ändern oder eliminieren möchten. Oder wir denken an für uns unterstützende Gewohnheiten, wie zum Beispiel mehr Sport treiben oder mehr…

Action …
| | |

Action …

Der beste Weg, eine Krise zu beenden, ist, an ihr zu arbeiten und sie zu überwinden. Falls das nicht funktioniert, kann man oftmals vorher entscheiden, gar nicht an ihr teilzunehmen. Da unsere Welt immer lauter und unsicherer wird, möchte ich vorschlagen, dass der beste Weg, um deinen Erfolg und dein Glück zu garantieren, darin besteht,…

Neu und doch alt?
| | |

Neu und doch alt?

Als Gautama Buddha sagte: “Jeder Atemzug, den ich nehme, ist ein neues Ich”, hat er nicht metaphorisch gesprochen. Er hat es wörtlich gemeint. Buddha lehrte, dass das Leben eine Abfolge von Momenten ständiger Reinkarnation von einem früheren Ich zu einem gegenwärtigen Ich ist. In jedem Moment kannst du durch deine Entscheidungen und Handlungen Freude, Glück,…

Umgang mit Kritik
| |

Umgang mit Kritik

Feedback ist eine Gesprächsform, die aus zwei Komponenten besteht: dem „Geben“ und dem „Empfangen“. Es geht darum, anderen zu sagen, wie ich sie sehe, beziehungsweise zu lernen, wie andere mich sehen. „Ich weiß nicht, was ich gesagt habe,bevor ich die Antwort meines Gegenübers gehört habe.“ Paul Watzlawick Rückmeldungen, Meinungen und Bewertungen führen oft zu Verbesserungen….

Veränderung II
| | |

Veränderung II

Veränderung: Einfach oder schwer oder einfach schwer? (II) Dies ist der zweite Teil zum Thema Veränderung. Im ersten Teil hatten wir überlegt, dass Veränderungen in uns und um uns herum allgegenwärtig sind. Veränderungen begegnen uns immer wieder, auch wenn wir zielgerichtet und mit Plan unterwegs sind. Vielleicht fällt es gerade dann schwer, die von außen…

Resilienz oder Burnout
| | | |

Resilienz oder Burnout

Unser Handeln und „Er-Leben“ wird von sehr unterschiedlichen Arten von bewussten, unbewussten und unwillkürlichen Repräsentationen begleitet: Letztere können wahrnehmbare Aspekte der aktuellen Situation, aber auch erlebte vergangene oder mögliche zukünftige Situationen beinhalten. Sie können das eigene körperliche oder psychische Befinden, aber auch ausgewählte Aspekte der Umwelt oder des Umfeldes thematisieren. Sie können handlungsförderlich sein, aber…

Die “Choice Map”
| | | |

Die “Choice Map”

Menschen ist in der Regel nicht bewusst, welche Fragen in ihrem Inneren vorhanden sind und welch tiefgreifende Wirkung diese auf ihre Erfahrungen sowie auf die Gestaltung und Ausrichtung ihres Lebens haben. Durch die Veränderung dieser Fragen lässt sich ein neuer Prozess in Gang setzen, der zu anderen Ergebnissen führt. David Rock und Linda J. Page…

Mensch im System
| |

Mensch im System

Sag mal, fragte der Freund beim Feierabend-Bier, das die Schweizer Apéro nennen, am Freitag: „Was sind dir die drei wichtigsten Dinge im Leben?“ Mit „Was meinst du genau?“ versuchte ich mir einen Augenblick zum Nachdenken zu verschaffen, und sagte dann doch spontan: „Nun ja, Gesundheit, Liebe und Lebensfreude würde ich meinen.“ „Ist doch klar“, sagte…

Gedankenspiele
| |

Gedankenspiele

Ostern ist für mich, den Frühling, den Aufbruch der Natur zu neuem Leben zu feiern. Zu neuem Leben gehört außerdem, sich auf den Weg zu machen, Vergangenes hinter sich zu lassen und mutig, zuversichtlich und neugierig nach vorne zu schauen. Neues Leben, neue Energie für jeden Augenblick auftanken und auch ein Stück loslassen. Loslassen von…

Mindset
| | |

Mindset

„Mindset“ lässt sich vielfältig übersetzen. Je nach aktueller -Situation, momentanen Gefühlen und Gedanken, je nach Umfeld und Erlebniswelt kann es folgende Bedeutungen haben: Denkweise Einstellung Gesinnung Haltung Lebensphilosophie Mentalität Orientierung Weltanschauung Geisteshaltung Gewohnheiten lotsen uns durch den Tag In der ersten Vorlesung des Semesters machte Bas Verplanken ein Foto von seinen Studenten im Hörsaal. Der…

Wo fangen Gedanken an
| | |

Wo fangen Gedanken an

Wissenschaft und Technik entwickeln sich rasant. Eigentlich sollte damit das Leben leichter werden. Doch das tut es nicht: Psychisches Unwohlfühlen befindet sich auf dem Vormarsch. Depression ist heute eine der häufigsten Ursache für Erwerbsunfähigkeit. In Deutschland leiden 15 Prozent der Erwachsenen an einer Angststörung. Wir scheinen uns psychisch nicht schnell genug an die neue Wirklichkeit…

Polynesisches Segeln
| | |

Polynesisches Segeln

Das Problem mit dem Kompass ist, dass er nicht die Richtung zum geografischen Pol, sondern diejenige zum magnetischen Nordpol anzeigt. Zurzeit befindet sich True North (TN) etwa 1.000 Kilometer nördlich vom magnetischen Pol (MN). Diese Differenz nennt man „magnetische Deklination“ oder „Missweisung“. Die Größe der Ablenkung variiert mehr oder weniger von Land zu Land und…

100 Fragen
| | |

100 Fragen

Der Autor Michael Gelb sagt uns, dass wir lernen können, “wie Leonardo da Vinci zu denken”. Wie? Indem wir die sieben Schlüsselaspekte von da Vincis Genialität beherrschen. Gelbs Buch „How to think like Leonarda da Vinci: Seven Steps to Genius Every Day“ ist vollgepackt mit großartigem Material, das uns hilft, unser Interesse zu wecken. Es…

Wenn Schweine fliegen
| | | |

Wenn Schweine fliegen

Die Antwort auf unsere Probleme liegt vielleicht nicht dort, wo wir denken. Wir alle verbringen viel Zeit in unserem Kopf. Kanadische Forscher haben herausgefunden, dass ein durchschnittlicher Mensch rund 6200 Gedanken pro Tag hat. Ständig sind wir im Stress, machen uns Sorgen, planen oder stellen Dinge in Frage, obwohl viele dieser Dinge gar nicht real…

Do it yourself
| |

Do it yourself

Nach den Lebensrezepten 1, 2 und 3 könnte die Aussage auftauchen „Ich will ja, aber es geht nicht!“. Oder anders, manche Gefühle und/oder Emotionen stehen mir im Weg. Nun, Emotionen zu kontrollieren ist in gefühlsgeladenen Situationen nicht einfach und verlangt einiges ab, ist aber machbar. Lisa Feldman Barrett (sie erforscht seit 25 Jahren Emotionen) spricht…

Lebensrezept 3
| | | |

Lebensrezept 3

Dies ist der dritte Artikel über Lebensrezepte nach „Lebensrezept 1 (STOA)“ und „Lebensrezept 2 (Buddhismus)“. Es besteht keine Notwendigkeit, die vorherigen Lebensrezepte zu verdauen, um die heutigen Gedanken genießen zu können. Sowohl der Stoizismus als auch der Buddhismus besitzen als roten Faden den Gedanken des Leidens, dass das Leben schmerzhaft und schwierig ist. Das findet…

Lebensrezept 1
| | |

Lebensrezept 1

Früher war es anders. Ich meine ganz früher. Wie bereitete man einen Bacalhau zu oder wie gelangen thailändische Gerichte und schon brauchte man verschiedene Kochbücher. Manche Rezepte waren einfach und andere nur für fortgeschrittene Hobby-Köche gedacht. Da ich leidenschaftlich gerne koche, interessieren mich Rezepte, um mich zu inspirieren, manche übernehme ich grammgenau und andere werden…

Lust-Schmerz-Achse
| | | | |

Lust-Schmerz-Achse

Er war einer der ersten großen westlichen Denker, der Aspekte der östlichen Philosophie in seine Werke einfließen ließ. Selbst wenn man anderer Meinung sein sollte, sind seine Werke vielleicht mit Nietzsches Worten zu würdigen: Dass ein solcher Mensch geschrieben hat, dadurch ist wahrlich die Lust auf dieser Erde zu leben vermehr worden. Arthur Schopenhauer (1788…

Faites vos jeux … tout est possible!
| | |

Faites vos jeux … tout est possible!

Wie beginnt man das neue Jahr? Schon ist es da. Vielleicht mit Fragen wie, „Was ist mutig?“ und „Was ist fair? Oder man beschäftigt sich mit ein paar ausgewählten Zitaten von Sokrates, die über 2.400 Jahre alt sind, die vielleicht helfen könnten, die Welt in einem anderen Licht zu betrachten. Oder, um zu philosophieren, die…

Wünsch dir was
| |

Wünsch dir was

Was erwartest du vom Leben? Halt, einen Schritt nach dem anderen. Im Wort „erwarten“ steckt warten. Warten auf was? Zudem hat das Warten etwas Passives in sich. Die meisten Erwartungen sind einseitige Gefühlsregungen. Wir erwarten etwas von anderen. Kein Grund zur Freude, wenn die Erwartung erfüllt wird, denn das haben wir erwartet. Wird sie nicht…

Zeit ausgeben?
| | | | |

Zeit ausgeben?

Wo ist meine Zeit geblieben? Ist das alles? Was schreiben sie auf meinen Grabstein? Als ich vor etwas mehr als einer Dekade anfing, über meine Zeit und mein Leben nachzudenken, kam ich zum Schluss, lieber etwas zu unternehmen, als Zeit damit zu verschwenden, darüber nachzudenken, wie viele Jahre bereits vergangen waren. Damals war irgendwann „heute“…

Fühlst du dich auch ab und zu “bäh”?
| |

Fühlst du dich auch ab und zu “bäh”?

Nicht depressiv, aber auch nicht gut drauf. Ein seltsamer Gemütszustand: Man ist nicht tief im Keller, aber es geht einem auch nicht wirklich gut. Man fühlt sich dazwischen, ohne wirklich zu realisieren, was mit einem los ist. Man fühlt sich zwar nicht richtig unwohl, aber auch nicht richtig top. Für dieses Gefühl gibt es in…

Grenzenlos
| | |

Grenzenlos

„Es ist so schwer, ich fühle mich überfordert, sagte mein Kunde. Das höre ich, insbesondere in den letzten 12 Monaten, öfter als früher. Überwältigt sein, ich bin lustlos, mir fehlt die Motivation, ich bin müde und weiß nicht genau warum, sind einige Varianten dazu. Um fair zu bleiben: das Leben im 21. Jahrhundert, so könnte…

Anstiftungen zum guten Leben
| |

Anstiftungen zum guten Leben

Laut einer „Corona Studie“ der Forschungsgruppe g/d/p berichtet jeder zweite Befragte von einem gestiegenen Gesundheitsbewusstsein – und man verbringt mehr Zeit mit der Familie, kocht mehr und isst regelmäßiger, geht häufiger spazieren und ist mehr an der frischen Luft, man gärtnert und fährt mehr Fahrrad. Sollte nicht der Fokus eines jeden Einzelnen auf dem Finden…

Wofür aufstehen
|

Wofür aufstehen

Abends ins Bett gehen ist eine Sache. Aber, warum stehst du morgens auf? Spontan antwortest du: weil der Wecker klingelt, weil ich zur Arbeit muss, um Geld zu verdienen oder weil die Kinder frühstücken möchten? Wenn du ganz vorne anfangen möchtest, dann könntest du dich fragen, WOFÜR stehst du auf? Da ist ein Unterschied zwischen…

Ich habe nichts
| |

Ich habe nichts

Der Mond spiegelt sich im stillen Wasser eines Sees, doch er ist sich dessen nicht bewusst. Gleichermaßen weiss der See nicht, dass er das Bild des Mondes reflektiert. Doch sowohl der Mond als auch der See sowie das Spiegelbild existieren. Das ist Zen – das Gewahrsein einer erhabenen Wahrheit, die subtil und abstrakt ist. Zen…

Ist Homeoffice Quarantäne?
| | |

Ist Homeoffice Quarantäne?

Kaum etwas beeinflusst uns Menschen mehr als unsere Emotionen. Positive Empfindungen führen dazu, dass wir uns glücklich, entspannt und zufrieden fühlen. Negative Emotionen hingegen ziehen uns in ein tiefes Loch und lassen uns leiden. Facebook und Konsorten scheinen ebenfalls zu erklären, dass du dann eh zu nichts taugst. Wahrscheinlich warst du auch schon mal wütend,…

Tyrannei der Biographie
| |

Tyrannei der Biographie

Noch ist Winter, es ist saukalt, doch auch dieser Frühling wirdkommen – unweigerlich. Vieles kommt und geht. Die Pest zum Beispiel1346-1353 forderte das Leben von rund 25 Mio. Menschen (damals circa einDrittel der europäischen Bevölkerung). Während der Spanischen Grippe1918-1920, starben weltweit circa 40 bis 70 Mio. Menschen. Nach zweiJahren war der Virus verschwunden. Du und…

Muntermacher?
| |

Muntermacher?

Mein Freund Paul schreibt jeden Montag einen MontagMorgenMunterMacher (MMMM). Und in den Zeiten, in denen wir aktuell leben, könnte es sein, dass der eine oder andere Gedanken helfen könnte, sich an Grundsätzliches zu erinnern. Heute ein Beispiel von Paul: Ein Zwischenstopp, eine Atempause, ein Museumsmoment … Was bringt mir das Lesen dieses Muntermachers? Eine Frage,…

Be-Obacht-en
| |

Be-Obacht-en

Egal, wie dünn man eine Scheibe schneidet, sie hat immer zwei Seiten. So ist es auch mit der Verantwortung – also ab und zu nicht ganz einfach: Manchmal hast du sie und willst sie nicht, manchmal willst du sie, bekommst sie aber nicht. Im Begriff «Verantwortung» steckt «Antwort» oder «antworten». Er wurde ursprünglich vor allem…

Machen, nicht denken
| | |

Machen, nicht denken

Die Forschung zeigt, dass genauso, wie es eine überschaubare Menge zentraler Gesichtsausdrücke gibt, es auch nur sechs grundsätzliche Arten des Gehens gibt. «Stolzierer» machen z.B. lange Schritte, gehen wippend und lassen ihre Arme nach vorne und hinten schwingen. Im Gegensatz dazu machen «Schlurfer» in der Regel kleine Schritte und haben hängende Schultern. Die Arbeiten haben…

Wenn du denkst, es geht nicht mehr, …
| |

Wenn du denkst, es geht nicht mehr, …

… kommt irgendwo ein Lichtlein her», sagte Roswitha Rudzinski. Da steigst du ins Auto und fährst los. Nach Sekunden macht das Auto massiv störende Geräusche, biep, biep, biep. Jetzt könntest du sagen, dein Auto ist gestört, braucht vielleicht Medikamente, eine Therapie oder hatte eine schwere Kindheit. Oder du denkst, mein Auto weist, zwar in sehr…

“Angst essen Seele auf” …
| | |

“Angst essen Seele auf” …

… ist ein deutsches Melodrama des Regisseurs Rainer Werner Fassbinder aus dem Jahr 1974. Der grammatikalisch falsche Titel ist ein Zitat aus dem Film und spiegelt die begrenzten Deutschkenntnisse des Protagonisten Ali wider. Der Marokkaner und sein Magengeschwür stehen im Mittelpunkt des Filmes. Der Magen, das Organ, das zuständig ist für den Ausdruck von zu…

Lebensgestaltung passt auf eine Serviette
|

Lebensgestaltung passt auf eine Serviette

Machen Sie sich keine Sorgen. Es gibt einen Weg, den Appetit fürs Leben aufzuspüren. Zunächst schauen wir uns genau an, wie es dazu kam, dass Sie Ihre Sehnsucht verbargen. Wenn wir uns als Kind für etwas begeistern, aber irgendjemand immer wieder mit einer Nadel in unseren schönen Luftballon sticht, so dass die Luft entweicht und…

Risiko, Unsicherheit oder Ungewissheit?
| |

Risiko, Unsicherheit oder Ungewissheit?

Dass es keine, fast keine, Sicherheit in unserem Leben gibt, hat sich inzwischen herumgesprochen. Auch im Rahmen einer Pandemie kann man viel dazu lernen. Die zwei Dinge, deren wir sicher sind, ist zum einen der Tod und zum zweiten, dass wir nicht wissen, wann es soweit ist. Täglich treffen wir unzählige Entscheidungen – und gerne…

Wertvolles oder Nicht-Wertvolles
| |

Wertvolles oder Nicht-Wertvolles

Mehr Sport teiben? Sich mehr um die Freunde kümmern? Endlich die Idee der Selbstständigkeit, des Jobwechsels umsetzen oder auf Weltreise gehen? Die Qual der Wahl? Wir haben unendlich viele Möglichkeiten in unserem Leben, aber wir haben nur begrenzt Zeit. Jeden Tag die 1.440 Minuten. Damit wir nicht wie kopflose Hühner herumrennen und auf dem Sterbebett…

Spielball der Wellen und Gezeiten?
| |

Spielball der Wellen und Gezeiten?

Unsere Grosseltern, für den einen oder anderen auch die Eltern, lebten vielleicht in anderen Strukturen, in festeren Strukturen: Man hatte seine Religion, seinen Ehepartner, seine Familie und seinen Beruf. Die Identität war sozusagen «ererbt»; die Möglichkeiten, das eigene Schicksal, das Leben im engen Korsett der gesellschaftlichen Normen und innerhalb der familiären Bindungen zu formen, war…

Erlaub dir Urlaub
| |

Erlaub dir Urlaub

Urlaub ist die Abwesenheit einer Person von ihrer ausgeübten Tätigkeit zum Zwecke der Erholung. Bei einem Arbeitsverhältnis ist der Urlaub als der Zeitraum definiert, in dem arbeitsfähige Arbeitnehmer von der Arbeitspflicht zur Erbringung von Arbeitsleistungen befreit sind. Übrigens, die Schweizer nennen den Urlaub «Ferien». Also, dann gibt es Urlaubs- und Ferienzeit – und die ist…

Ich-GmbH
|

Ich-GmbH

Da wachst du in der Nacht auf. Die Gedanken kreisen. Du denkst an morgen, an das unangenehme Meeting, die blöde Arbeit, die nun fällig ist, an die ToDo-Liste und die Unzahl von E-Mails, die auf dich warten. Eigentlich solltest du schlafen. 3 Stunden könntest du noch der Nachtruhe frönen, aber du wälzt dich von einer…

Was ist Freude?
| |

Was ist Freude?

Aus dem 4. Jahrhundert stammt eine Geschichte, die auf den ersten Blick humorvoll, in Wirklichkeit sehr ernst ist. Sie berichtet von einem Mönch, der es in seiner Zelle nicht mehr aushält. Die Zelle wird ihm zu eng und die brütende Mittagshitze unerträglich. Langeweile, Überdruss und Widerwille gegen das geistliche Leben überkommen ihn. Es ist zum…

3 Schritte zu mehr Resilienz
| | |

3 Schritte zu mehr Resilienz

Resilienz (Belastbarkeit, Widerstandsfähigkeit, Anpassungsfähigkeit, Strapazierfähigkeit, Gefahrenabwehr, Krisenbewältigung, Selbstbehauptung, Leistungsfähigkeit, Robustheit, und mehr bei Woxikon) ist eine Transformation, die es uns ausgehend von der Verletzlichkeit ermöglicht, Stärke zu zeigen, um uns der Gegenwart und der Zukunft besser zu stellen. Der Begriff ist in Mode, doch handelt es sich nicht um ein neues, sondern um ein notwendiges…

Warum machen wir uns Sorgen?
| | |

Warum machen wir uns Sorgen?

Der Begriff Sorge beschreibt ein durch vorausschauende Anteilnahme gekennzeichnetes Verhältnis des menschlichen Subjektes zu seiner  Umwelt und zu sich selbst. Eine subjektiv erwartete Not (Bedürfnis. Gefahr)  wird gedanklich vorweggenommen und wirkt sich im Fühlen, Denken und Handeln des Besorgten oder Sorgenden aus. Das Spektrum reicht dabei von innerlichem Besorgt- oder Beängstigt-Sein bis zur tätigen Sorge…

Corona Gedanken
| |

Corona Gedanken

März 2020 – Erde: Es gibt aktuell fast nur noch ein Thema: Coronavirus und COVID19. Ich bin weder Arzt, noch verstehe ich etwas von Viren. Corona kenne ich als mexikanisches Bier und als Formbeschreibung für Zigarren. Nein, das Thema ist nicht wirklich für Spässe geeignet. So manches geht mir durch den Kopf und dann dachte…

Vereinbare einen Termin mit dir selbst
| |

Vereinbare einen Termin mit dir selbst

Hast du schon mal von der Harvard-Studie (1979) gehört oder gelesen? Die Studie kam zu dem Ergebnis, dass 84% der Harvard-Absolventen keine Ziele gesetzt hatten, 13% Ziele hatten, diese aber nicht niedergeschrieben hatten und dass 3% ihre Ziele schriftlich definiert hatten. Zwanzig Jahre später wurden die Teilnehmer erneut befragt und jene, die Ziele gehabt hatten,…

Lohn der Motive
| |

Lohn der Motive

«Es gibt zwei grobe Synonymbedeutungen für Veränderung: Begriffe wie Änderung, Abwandlung, Korrektur, Modulation, Überarbeitung, Umänderung, Umarbeitung, Umbildung, Umformung, Umgestaltung, Umwandlung lassen eine enorme Vielfalt der Begrifflichkeit deutlich werden. Bildungssprachlich bzw. fachsprachlich kommen noch hinzu: Modifikation, Modifizierung, Revision oder Transformation Novellierung (vor allem in Politik und Rechtswissenschaft) Naturwissenschaftlich auch in Begriffen wie Evolution, Mutation oder Mimikry-Prozess…

7 Gedanken für ein Glücksgefühl
| |

7 Gedanken für ein Glücksgefühl

Glück ist kein Zufall, sondern eine bewusste Entscheidung und es gibt eine Welt-Datenbank für Glücklichsein. Den Dänen geht es demnach am besten. Seit 10 Jahren unterstütze ich CEOs, Führungskräfte und aussergewöhnliche Persönlichkeiten dabei, sich über ihre Ziele klar zu werden, ihre Entscheidungen umzusetzen und dabei ihr Leben zu geniessen. 7 Gedankenanstösse (die ich von meinem…

IV
| |

IV

Für was steht /’i:fau? Römisch für die Zahl vier oder Invalidenversicherung oder in Vertretung? Überhaupt, was hat es mit der iv-Sprache auf sich? «Es waren die Werbeagenturen, die ein Wort über den deutschen Sprachraum ausstreuten, das der Duden noch 1966 als «veraltet» eingestuft hatte: Kreativität. Die Werber mit den verkäuflichen Ideen putzten sich zu «Kreativen»…

Die vierte Zeile, aber bitte von unten
| | |

Die vierte Zeile, aber bitte von unten

Herzlichen Glückwunsch! Du bist im Jahr 2020 und hast es geschafft. Du hast deinen Herzschlag, Internet und Luft zum Atmen. Aus dem amerikanischen kommt die 20/20 Vision. Sieht jemand auch ohne Brille scharf wie ein Adler, spricht man von der 20/20 Vision. Der erste Zwanziger gibt beim Sehtest die Entfernung der Person von der Tafel…

Sehnsucht wünschen?
| | | |

Sehnsucht wünschen?

Wenn Weihnachten das Fest der Liebe ist, warum ist dann Weihnachten nur an Weihnachten? Engelbert Schinkel Stell dir vor: Wie wäre es, wenn du dich so lieben und so gut behandeln würdest wie den liebsten Menschen in deinem Leben? Wo bleibst du mit deinen Wünschen und Sehnsüchten? Wie oft unterdrückst du Bedürfnisse, rationalisierst sie weg…

Du kannst die Wellen nicht stoppen,
| | |

Du kannst die Wellen nicht stoppen,

aber du kannst lernen zu surfen. Jon Kabat Zinn Hindernisse gehören zum Leben – Dinge passieren, es kommt etwas dazwischen, Situationen laufen schief. Doch nichts kann deinen Geist aufhalten, wenn er ordentlich funktioniert, denn in jedem Handlungsablauf hat er bereits einen »Notfallplan« vorgesehen. Was das ist? Eine Form der Absicherung: Wenn ein Freund uns betrügt,…

Überleben oder Gedeihen?
| |

Überleben oder Gedeihen?

Bild: Aaron Burton – unsplash Es gibt zwei Arten des Seins: Überleben und Gedeihen. Überleben meint, Nachteile zu begrenzen und das Risiko des Untergangs auszuschliessen – es bedeutet, unsere Grundbedürfnisse an Nahrung, Unterkunft und Gesellschaft zu erfüllen. Gedeihen ist anders: Es bedeutet, sich zu transformieren zu einem bestimmten selbstgewählten Existenzzustand – nicht aus Angst –…

Der Voyeur
| | |

Der Voyeur

Bild: Medium Movie Jeder will wissen, was er tun kann, um glücklicher zu sein. Wir suchen die Kombination aus Hinweisen, Inspiration, Tricks, Zielen, Lektionen, Strategien, Lebenserfahrungen, Pillen und sogar Apps, die unserem Leben mehr Glück und Wohlbefinden verleihen (sollen?). In meiner Arbeit als Coach habe ich das Privileg, Menschen auf einer einzigartigen, intimen Ebene kennenzulernen….

Ich habe keine Zeit
| |

Ich habe keine Zeit

Bild: Kristoffer Roller – unsplash Ich habe keine Zeit Es kann sein, dass der heutige Artikel den einen oder anderen Leser veranlasst, sich aus dem Newsletter Verzeichnis auszutragen. Warum? Weil das Thema «Zeit haben» für mich nur direkt ansprechbar ist und das wird nicht jedem gefallen. Viele Menschen schlafwandeln durch ihre Biografie. Sie bewegen sich…

Brauch’ ich einen Coach?
| | | |

Brauch’ ich einen Coach?

Bild: Christian Chen – unsplash Bis Ende der Uni-Ausbildung (BWL) hatte ich Lehrer, Professoren und den einen oder anderen Tutor. In meiner Arbeitswelt hatte ich den einen oder anderen Mentor als Boss. Ein Satz fällt mir spontan ein: Mein Boss, während eines Praktikums (Fachoberschule Technik) in einem Radio- und TV-Laden – damals waren noch Röhren…

Klarheit finden
| |

Klarheit finden

Photo by Steven Wright on Unsplash Was ist eigentlich Klarheit? Vielleicht hilft uns der Duden: Die Klarheit der Nacht, des Himmels. Die Klarheit der Umrisse. Die Klarheit in ihrer Stimme. Die Klarheit seines Geistes, seines Verstandes. Die Klarheit der Formulierungen. Die Klarheit des Wassers, des Weins. Die Klarheit der Formulierungen – oder völlige Klarheit (vollständige Aufklärung) suchen…

Leiden ist nicht leichter als Handeln
| | |

Leiden ist nicht leichter als Handeln

Bild: Oliver Sjostrom – unsplash Es gab noch keine Generation, die es so gut hatte wie wir. Technologie gibt uns Komfort und vereinfacht unser Leben wie nie zuvor. Im Jahr 2018 hatten circa 3 Milliarden Menschen ein Smartphone und die kannst du alle anrufen. Wenn du mit jedem eine Sekunde sprichst, bist du nach 34.722…

Deine Sandalen
| |

Deine Sandalen

Bild: md-zahid-hasan – unsplash „Eigentlich weiss ich, was ich will. Ich möchte einfach glücklicher und zufrieden sein.“ Diesen Satz habe ich in meiner Arbeit nicht nur einmal gehört. Je nach meiner Schalk-Laune antworte ich mit breitem Lächeln: „Hmh, interessant, höre ich zum ersten Mal“. Mit fragenden Augen zwar und vielleicht ein bisschen gekünstelt, lächeln 99%…

Du bist nicht deine Arbeit
| | | |

Du bist nicht deine Arbeit

Bild: Rolling Stone „Du bist nicht deine Arbeit. Du bist nicht dein Kontostand. Du bist nicht das Auto das du fährst. Du bist nicht der Inhalt deiner Geldbörse. Du bist nicht deine fucking Khakihose. Fight Club (Chuck Palahniuk) Mitten in unserem Streben, nach was auch immer, kann es passieren, dass wir so abgelenkt werden, dass…

Modi Operandi…
| | | | |

Modi Operandi…

Bild: Delphi – wiki common …haben wir alle. Wir haben eine Art des Handelns oder eine Art der Durchführung bei unseren Tatorten. In der Kriminalistik wird als Modus Operandi (MO) die Methodik verstanden, die der Täter zur erfolgreichen Verwirklichung seines Zieles oder der Verdunklung seiner Tat benötigt. Die Wahrscheinlichkeit, zwei Menschen mit dem gleichen Fingerabdruck…

Den Wert schätzen
| | |

Den Wert schätzen

Photo by Nathan Dumlao on Unsplash Heute kennt man von allem den Preis, von nichts den Wert. Oscar Wilde, Lady Windermeres Fächer III Zu Beginn einer Coaching-Beziehung taucht immer die Frage auf: “Was und welches Ergebnis willst du mit dem Coaching erreichen?” Coaching ist ziel- und lösungsorientiert. Die kürzeste Variante dieser Frage ist: „Was willst…

5 Minuten zu mehr Glück
| | |

5 Minuten zu mehr Glück

Bild: Alvaro Serrano – unsplash Unser Geist hat die Eigenschaft, den Beginn eines Satzes, wie immer er lauten mag, zu Ende bringen zu wollen: „Ich geniesse es, wenn…“ Und du kannst den Satz jetzt fortführen. Dabei wirst du unbewusst dein ganzes Wesen einsetzen, wenn du dich dabei nicht stören lässt. Nimm dir einen Moment Zeit:…

Wenn der Stein vom Herzen fällt
| | |

Wenn der Stein vom Herzen fällt

Bild: Caleb Ralston – unsplash Fussball Länderspiel. Das Stadion ist bis auf den letzten Platz ausverkauft. Im Moment steht es noch 1:1 aber es hätte auch umgekehrt lauten können. Kurz vor der neunzigsten Minute dann ein Tor des Gegners, die Entscheidung ist gefallen – und Deutschland hat verloren. Die Gewinner-Fans sind super gut gelaunt, die…

Leichtigkeit des Seins
| |

Leichtigkeit des Seins

Die Bedeutung meiner Kommunikation, zum Beispiel beim Verfassen der SMSS, liegt in den Reaktionen, die ich erhalte. Das können Kommentare sein oder Antworten. Das gleiche gilt für deine Kommunikation. Dies ist eine Grundannahme oder ein Axiom. Das sind üblicherweise Annahmen, die einem Modell oder einer Lehre unterliegen und die nicht widerlegt oder bewiesen werden können….

Krieg die Kurve
| | |

Krieg die Kurve

Bild: Maloja – Eberhard Grossgasteiger unsplash Im Artikel vom letzten Sonntag ging es um den Unterschied zwischen Zielen und Themen im Leben, dem Ziel-Erreichungs-Irrtum und der Geborgenheit, welche du in dir erreichen kannst. Nicht unbedingt ein einfaches Thema, weil zumindest in meiner Welt beides notwendig ist: Das Ziel, weil es ohne Ziel keinen Weg gibt…

Lohn der Angst
| |

Lohn der Angst

Bild: Marcus Aurelius -Louvre Was ist sinnvoll und förderlich für uns – und trotzdem mag es keiner? Sinnvoll sind zum Beispiel Aussagen, die einem Sprechakttyp zugeordnet werden können. So sind Aussagen, die wahr oder falsch sind wie beispielsweise „Der Mond ist einer von zwei Erdtrabanten der Erde“ oder „Die Winkelsumme des Dreiecks beträgt (in der…

Das Leben ist einfach,
| | |

Das Leben ist einfach,

Bild: Adam Jung – unsplash ,,,aber nicht immer leicht. Lebensglück hat meines Erachtens mit Visionen und Leidenschaften zu tun und damit, diese auch zu verwirklichen. Dazu brauchst Du die Fähigkeit, Hindernisse zu überwinden und in schwierigen Situationen innere Kräfte freizusetzen. Wir alle lieben Überraschungen, aber wenn Dir die Überraschung nicht gefällt, dann nennst Du es…

Zeit für ein Upgrade
| |

Zeit für ein Upgrade

Bild: Robert Zunikoff – unsplash Daniel Pink unterscheidet in seinem Buch Drive: Was Sie wirklich motiviert zwischen zwei Arten von Motivation: interne und externe. Externe Motivation kommt von aussen. Ist Geld oder Lob oder sich so verhalten, dass man nicht wie ein Anfänger auf dem Tenniscourt aussieht. Interne Motivation ist innewohnend. Es ist der Wunsch…

Wie breit ist die Gegenwart?
| |

Wie breit ist die Gegenwart?

Bild: Ferdy Korpershoek Ein zurecht berühmter und erst vor kurzem emeritierter Kollege, dessen Bücher, Argumente und intellektuelle Eleganz ich seit meinen akademischen Anfängen sehr bewundere, sagt oft mit scheinbarer Bescheidenheit von sich, er habe nur eine gute Idee gehabt – und kehrt dann, nach einer kleinen Kunstpause, die Wirkung des Satzes um, indem er hinzufügt,…

Der Raum ist immer da
| | | |

Der Raum ist immer da

Gemälde: VOKA „Es ist Frühling. Einer jener blütenüberströmten Tage, an denen alle Welt nach draußen geht. Sie nehmen die Abkürzung durch den Park. Allein stapfen Sie über knirschende Kieswege, die Hände zu Fäusten geballt. Sie kommen gerade vom Scheidungsgericht. Sie hat schon wieder gewonnen. Und wieder hat sie die besten Teile Ihres gemeinsamen Besitzes an…

Warum ich gegen Neujahrs-Vorsätze bin
| |

Warum ich gegen Neujahrs-Vorsätze bin

  Neues Jahr, neues Glück, neues Ich? Alle Jahre wieder. „Wie man einhält, was man sich zu Neujahr vornimmt“, Die zehn beliebtesten Vorsätze“: Die Medien, wie jedes Jahr kurz vor dem Wechsel ins neue, voll mit Umfragen und Psychologen-Interviews dieser Art. Statistiken werden veröffentlicht – und das Papier ist geduldig. Angeblich, so eine Statistik, erfreuen…

| |

Gewohnheit oder Sucht? (Teil II)

Photo: Jeremy Perkins   Dies ist der zweite Teil zum Thema Gewohnheiten mit verstecktem Hinweis auf die alljährlichen Neujahrsvorsätze. Den ersten Teil finden Sie hier. Im ersten Teil hatten wir zwei grundlegende Wahrheiten im Hinblick auf Gewohnheiten untersucht, nämlich, dass Verhaltensänderung als Entscheidung leider noch sicherstellt, dass es mit der nachhaltigen Umsetzung klappt. Und zweitens,…

| | | |

Gewohnheiten I

Photo: Jeremy Perkins, Gewohnheiten I Schon erschöpft? Das Jahr nähert sich unaufhaltsam dem Ende. Die Christkindl-Märkte sind im vollen Gang. Die Weihnachtstage wollen geplant werden. Und dann „Prosit Neujahr“ mit dem alljährlich auftauchenden Vorsätzen. Aus dem Frust der Nichterfüllung der bisherigen Sylvester-Willenserklärungen haben sich manche schon entschlossen, es erst gar nicht mehr zu probieren. „Ich…

| |

Null-Drama-Leben

Null-Drama-Leben Wenn ein Mann im Nebel einen Fluss überquert und ein leeres Boot mit seinem Kahn kollidiert, wird er nicht sehr ärgerlich werden, selbst wenn er ein Mann von aufbrausendem Temperament wäre. Sieht er jedoch einen Menschen in dem Boot, wird er ihm zurufen, den Weg freizumachen. Und wenn sein Ruf nicht gehört wird, wird…

| | |

Nur in einem ruhigen Teich…

Spiegelt sich das Licht der Sterne. Aus China Oft höre ich „ich denke zu viel“, „das geht mir nicht aus dem Kopf“, oder „ich brauche dringend Urlaub.“ Diese Gedanken sind ziemlich verbreitet. Denken, an und für sich, ist nicht das Problem, wird nur hinderlich, wenn sich ständig die gleiche Geschichte breit macht und uns gefangen…

Daniel Düsentrieb…
| |

Daniel Düsentrieb…

…erblickte als Sohn von Dübel Düsentrieb 1952 in Entenhausen das Licht der Welt. Sein Vater führte in Entenhausen ein kleines Reparaturgeschäft, aber Daniel folgte den Fussstapfen seines Grossvaters, Dankwart Düsentrieb und wurde ebenfalls Erfinder. Seine Erfindungen machte Daniel aus Freude, nicht aus finanziellem Interesse, eben ein Garagenerfinder. Nützliche Sachen hat er erfunden: Den Brotschmierapparat, das…

| |

Life App

Am Sonntag beim Wandern auf dem Weg zur Blüemlisalp, ausser Atem nach dem steilen Anstieg aus dem Küsnachter Tobel, mitten im Wald die Frage an der Weggabelung: „links oder rechts?“. Da waren wir uns schon das letzte Mal nicht sicher und wir entschieden uns für rechts. Nach wenigen hundert Metern erschien der Wald dichter, der…

|

Auf der Veranda

Oktober/November 2010. Sohn lebensgefährlicher Unfall (Gott sei Dank, keine Folgeschäden). Im Job, Bonuszahlung verweigert, also kündigen. Fünfjährige Scheidungsauseinandersetzung nach mehr als 20 Jahren Ehe in den letzten Zügen, klar, mehr als nur eine Unannehmlichkeit, neben dem Emotionalen auch in finanzieller Hinsicht. Aktuelle Lebenspartnerin nach dem Rega-Rücktransport von Italien Bandscheibenoperation. Wird sie wieder laufen können? Viel…

Subjektives Well-Being
| | |

Subjektives Well-Being

„Wenn du mich wirklich liebtest, würdest du gern Knoblauch essen“ sagt Paul Watzlawick in seinem 1983 veröffentlichten und lesenswerten Buch „Anleitung zum Unglücklichsein“[1]. Der Piper-Verlag schreibt in der Vorbemerkung zu diesem Buch: „Jeder Leser dürfte etwas von sich selbst in diesem Buch wiederfinden – nämlich seine eigene Art und Weise, den Alltag unerträglich und das…